Kategorien
Down Under 2018

Westküste Down Under

Für Fahrt zur Westküste vom Karijini NP planten wir mit einem Zwischenstop auf einer Farm mit Campingmöglichkeit. Dort angekommen erfuhren wir, dass es keine Möglichkeit für Strom über die Nacht gibt, deshalb sind wir weitergefahren.

Der Generator läuft immer nur von 18:00 bis 21:00 Uhr. An diesem Tag hatte es deutlich über 40°C und auch die Nächte zuvor kühlte es kaum ab. Ohne Klimaanlage zu schlafen wollten wir uns nicht antun. Statt knapp 500km hatten wir somit an unserem wärmsten Tag der Reise auch unsere längste Etappe von 630km. Ohne lange nachzulesen, entschieden wir uns für den erstbesten Campingplatz mit Swimmingpool in Exmouth. Da er uns sehr gut gefiel blieben wir 4 Nächte, und das entsprechendes Angebot „pay 3 stay 4“ passte perfekt. Schnurstracks sprangen wir alle fünf nach der langen Fahrt in den tollen Pool. Attraktion am nördlichen Ende der Westküste Australiens ist das Ningaloo Reef. Am Riff selbst durfte Markus auf Anweisung von Nicole nicht schnorcheln, sondern nur in Strandnähe. Aber selbst hier gibt es sehr viel unter Wasser zu beobachten wie man auf den Bildern sehen kann. Der Schwarzspitzen-Riffhai war hier die Besonderheit an der Drift Bay im Ningaloo Marine Park.

Auch 150km südlicher bei Coral Bay war das Schnorcheln noch interessant, jedoch war die Sicht nicht allzu klar. Dieser Strand war absolut genial für die beiden Buben, da er sehr flach ins Wasser geht.

Beim Hamelin Pool Marine Nature Reserve in der Shark Bay schauten wir uns kurz die Stromatolithen an. Das sind ein paar „Steine“ im Wasser mit interessantem Hintergrund. Für die Ausflüge in der Shark Bay hatten wir in Denham einen Campingplatz ausgesucht. Sehr touristisch und doch informativ und auch schön es gesehen zu haben sind die Delphinfütterungen bei Monkey Mia. Ganz relaxt entspannten wir noch auf dem Spielplatz in Denham, als wir unsere Campingstühle in den Sand mit Blick auf die türkisblaue Bucht stellten. Auf einmal war es Abend und fünf Stunden waren rum wie nichts. Den Buben wurde es mit Piratenschiff und Leuchtturm nie langweilig.

4 Antworten auf „Westküste Down Under“

Hallo, wir wünschen euch frohe Ostern! Hat der Osterhase den Pelz verbrannt, oder hat der die Ostereier im Schatten abgelegt? Grüße an euch alle und weiterhin schöne Reise, Hermann und Barbara

Hallo,

wahrscheinlich wegen der Hitze hat sich kein Hase blicken lassen. Aufgrund der Geschichte der eingeschleppten Langohren sind die Aussies nicht ganz so begeistert von den Hasen wie wir. In den Einkaufsregalen gibt es immerhin original Lindt Schokoladenhasen, diese sollte man wohl bevorzugen. Wir hatten von einem freundlichen Australier zwei 10er Packungen Schokoladeneier für die Kinder geschenkt bekommen. Anfangs sagte Nicole noch, die bekommen doch nicht so viel Schokolade… dann… „Das ist Schokolade zum abgewöhnen!“. Jeden Abend gab es dann für die zwei grossen Buben jeweils ein Schoko-Ei aus dem Kühlschrank. Die sind wohl noch nicht so Schokoladen verwöhnt… Damit Nicole aber einigermaßen auf ihrem Schokoladenniveau bleiben konnte, gab es immerhin 4 Gläser Nutella, aber nur einmal ein Original… 🙂

Grüße aus Down Under

Hallo ihr fünf, schon lange nichts Neues mehr gehört von euch 😉😂
Wie geht’s euch so und wo treibt ihr euch gerade rum?
Endlich ist es auch bei uns schöneres Wetter und wir können die Terrasse + Gartenmöbel genießen 😊 gegrillt 🥓🍗 wurde auch schon 👍🏻
Liebe Grüße Mirjam

Hi Mirjam,
vielleicht gibt es heute abend noch einen Bericht. Die Bilder sind schon ausgesucht und hochgeladen. Es fehlt nur noch ein bisschen Text für Westküste Australien Teil2. Wir sind unseren letzten Tag auf Langkawi. Morgen geht es mit der Fähre nach Ko Lipe. Auf dieser Insel sind wir dann 8 Nächte bevor es dann wieder nach Singapur geht. Aber jetzt geht es erst nochmal an den Strand bei 31°C. 🙂
Grüße
Markus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.