Vorbereitungen Down Under

von Feb 25, 2018Down Under 20180 Kommentare

Mit der Geburt unseres dritten Sohnes, standen relativ schnell wieder Überlegungen an, wohin soll unsere dritte Elternzeit gehen? Viele Varianten hatten wir nicht in unsere Auswahl einbezogen. Relativ lange hatten wir den Nordwesten Amerikas als Hauptreiseziel im Visier. Hier wollten wir 2-3 Wochen Mexico vornedran hängen. Irgendwann war dieses Ziel jedoch nicht mehr unser Favorit. Was genau für Westaustralien den Ausschlag gegeben hat, können wir uns nicht mehr erinnern. Allgemein waren eh nur Ziele in der Auswahl mit „westlichem“ Standard.

Von Perth aus mit Camper Westaustralien bereisen, das hört sich toll an. Geht das mit drei Kleinkindern? Bzw. 4 Jahre, 2 Jahre, 0 Jahre? Gibt es Fahrzeuge? Gibt es Richtlinien bzgl. Kindersitzen, was kosten diese Extra? Was ist der Preis pro Tag? Wieviel ist das bei über 4 Wochen? Muss man auf Campingplätze? Was kosten diese? Was kosten die Flüge? Am besten gleich ein zweites Mal „Around the world“! Und klar, wieder mit einem Zwischenstopp in der Südsee. Tahiti, wow…, das hört sich toll an. Französisch Polynesien, Bora Bora, Moorea,… boah…. nach vielen Stunden Recherche und Auswahl hatten wir tatsächlich einen Plan. Dieser wurde dann aber doch wieder zusammengestrichen. Zu stressig und zu teuer wäre dieses Abenteuer geworden. Die ausgesuchten einfachen Unterkünfte wären sogar noch im Rahmen gewesen, aber alles in allem hatten wir uns dann gegen solch ein Inselhopping mit drei Kleinkindern entschieden.

Da von Perth ein Rückflug über Amerika keine Option mehr war, stellten wir uns die Frage was können wir noch für einen Stop mit dazu nehmen? Dafür sind wir ja immer gerne zu haben. 🙂 Aber braucht es überhaupt einen weiteren Stop mit Strand? Gibt es das nicht auch in Westaustralien? Hmm… erklären können wir das jetzt nicht wirklich, aber irgendwie hatten wir das Gefühl dass dann etwas fehlt. Außergewöhnliche Ziele von Perth aus, wären z.B. die Weihnachtsinseln oder die Kokosinselns, aber da ist dann voll die Regenzeit und eine Suche nach Unterkünften hatte auch nicht viel ergeben. Hmm…  was ist denn von Singapur so noch gut erreichbar und geht grad nicht in einem Monsun unter? West-Malaysia mit Sandakan, Sabah? Pulau Tioman, Perhentian Islands, Ko Samui, Phuket mit Khao Lak?

Letzten Endes  haben wir jetzt Billigflüge mit AirAsia und Scoot von und nach Langkawi wo wir 5 Tage bleiben und noch 9 Tage Ko Lipe mit Fährüberfahrt gebucht.

Am zeitaufwendigsten und nervenaufreibendsten waren die ganzen Recherchen nach Hotelunterkünften, sei es zu den Zielen welche sich wieder zerschlagen hatten oder den tatsächlich gebuchten Übernachtungen. Nicht selten hatten wir Abends nachdem die Kinder im Bett waren 3-4 Stunden gesucht und gelesen auf Tripadvisor und Co. und waren so schlau wie vorher.

Gepäck haben wir uns vorgenommen nur mit 2 großen Gepäckstücken a 20kg zu reisen. Dazu die Manduca Babytrage und den sehr einfachen Kinderwagen den wir bei jeder Elternzeit-Reise schon dabei hatten. Wir sind gespannt ob dies alles einigermaßen mit unseren drei Buben machbar ist. Die Reise beginnt mit einer Stunde Zugfahrt von Thayingen zum Flughafen Zürich, und dann per 12,5h Nachtflug nach Singapur. Wir werden sehen…

Zürich

Singapur

Perth